• English
  • Deutsch
  • Español

Chinesischer Milliardär kauft Hotel in Palma de Mallorca

Das Grupotel Valparaíso Palace & Spa in Palma wird an eine chinesische Unternehmensgruppe verkauft...

Nach Angaben des jetzigen Besitzers wird das Grupotel Valparaíso Palace & Spa in Palma an eine chinesische
Unternehmensgruppe verkauft, die dem reichsten Mann der Welt gehört. Die Wanda Group hat wohl bereits eine Anzahlung von 10 Prozent für das Hotel hinterlegt, der gesamte Kaufpreis soll irgendwo
zwischen 40 und 55 Millionen Euro liegen.

Das 1974 erbaute 5-Sterne-Hotel Valparaiso wurde im Laufe seiner Geschichte oft renoviert und in eine höhere Kategorie eingestuft. Viele Berühmtheiten haben schon in dem Luxushotel gewohnt, zum
Beispiel Johnny Weissmuller, Henry Mancini, Peter Ustinov, Mohamed Ali und Michael Douglas. 2010 hat der ehemalige chinesische Präsident Xi Jinping mit Experten aus der Hotel- und Tourismusbranche
auf einem Stopover nach Angola dort übernachtet - und wahrscheinlich sind die Chinesen damals auf das Hotel aufmerksam geworden.

Es ist noch nicht bekannt, ob die Käufer das Hotel dramatisch verändern werden, aber eigentlich glaubt man, dass es in Stil und Design bereits dem chinesischen Geschmack entspricht. Offensichtlich
wird das Hotel wohl nicht von der Wanda Group selber geleitet werden, sondern von einem dritten Unternehmen. Der bisherige Besitzer Miquel
Ramis will sich jetzt auf seine anderen Unternehmen auf der Insel konzentrieren, er besitzt Hotels in Pollensa und ein Weingut in der Nähe von Inca.

Wanda ist eine riesige Unternehmensgruppe, die sich auf Immobilien im Freizeitbereich spezialisiert hat, sie besitzt unter anderem Einkaufszentren, Kaufhäuser und Kinoketten auf der ganzen Welt,
ist beteiligt an Film- und Theaterproduktionen und will 2015 ein Portfolio von 80 5-Sterne-Hotels haben, das wäre dann das größte der Welt.

Das persönliche Vermögen des Besitzers der Wanda Group, Wang Jianlin, beläuft sich auf 16 Milliarden Euro, er ist einer der mächtigsten Chinesen außerhalb der Politik, vor kurzem traf er den
britischen Premierminister David Cameron, als dieser sich auf einer Reise nach China befand, um die wirtschaftlichen Beziehungen beider Länder zu stärken. Es sieht so aus, als ob er großes
Interesse daran hat, in Spanien zu investieren - er sagt, dass er das Land sehr mag und bereits Experten beschäftigt, die sich mit interessanten Projekten im Luxushotelsektor beschäftigen.

Mehr Hotels ins Palma finden Sie hier!