• English
  • Deutsch
  • Español

You are here

Gesund im Urlaub!

Wenn Sie kleinere gesundheitliche Probleme oder Fragen haben, gehen Sie einfach in eine spanische Apotheke – die meisten Apotheker sprechen Englisch und zum Teil auch Deutsch. In Spanien ist es üblich, erst einmal zum Apotheker zu gehen, denn er weiß oft Rat und empfiehlt ein Mittel gegen die Beschwerden. 

Sollten Sie regelmäßig Medikamente nehmen und Ihnen das Mittel ausgehen, suchen Sie ebenfalls die Apotheke auf und nennen Sie den Namen der Medizin – meist bekommen Sie Ihr Mittel auch ohne Rezept. Sie werden feststellen, dass die Kosten für Medikamente in Spanien niedriger als in Deutschland sind. 

Wichtig – Europäische Krankenversicherungskarte

Wie in allen anderen europäischen Ländern hat man auch in Spanien in Notfällen Zugang zu kostenfreier oder vergünstigter ärztlicher Behandlung – man braucht dazu allerdings eine Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC). Diese ersetzt seit dem 1. Januar 2006 das Formular E111. 

Die Karte gilt für alle notwendigen medizinischen Leistungen beim Arzt, Zahnarzt oder im Krankenhaus. Sollten Sie allerdings ernsthafte gesundheitliche Beschwerden haben, empfehlen wir dringend vor Antritt Ihrer Reise ein Gespräch mit Ihrem Arzt sowie auch ärztliche Betreuung während Ihres Aufenthalts.

Unsere Informationen gelten für allgemeine Gesundheitsfragen, die im Urlaub auftreten können, und wir möchten Ihnen ein paar Tipps geben, wie Sie Gesundheitsproblemen vorbeugen können. 

Insektenstiche

Vor allem im Früh- und Spätsommer können diese kleinen Biester (und sie sind klein!) eine Plage sein! Die Stiche jucken meist einige Tage lang, aber es gibt auch Leute, die empfindlicher reagieren – hier raten wir, vor der Reise mit dem Hausarzt zu sprechen.

Auf der Reise verschafft zumeist ein entsprechendes Mittel oder eine Creme gegen Insekten Abhilfe. In den Supermärkten werden auch Anti-Mückenstecker verkauft, die man in der Nacht in die Steckdose steckt. Gegen den Juckreiz gibt es Salben in der Apotheke – oder man versucht es mit Essig, das hilft meist auch. Hilfreich ist eventuell auch die Anwendung von After Sun Lotions mit Mückenschutz.

Geht ein Stich nicht weg, suchen Sie eine Apotheke auf und fragen nach Rat. So können Sie einer Entzündung vorbeugen. 

Tierbisse

Wir lieben sie alle, die kleinen Vierbeiner, aber auf Reisen sollte man lieber etwas vorsichtiger sein und Abstand halten. Ein Biss muss immer behandelt werden, und meist benötigt man eine Tetanus-Impfung. Versuchen Sie also, die netten Pelztiere aus der Ferne zu bewundern! 

Magenprobleme

Obwohl man heute nicht mehr so sehr an Magenverstimmungen auf Reisen leidet, sollte man zum eigenen Schutz ein paar Dinge beachten:

Wenn es heiß ist, möchte man gerne etwas Kaltes trinken. Allerdings muss man wissen, dass der erhitzte Körper auf den Temperaturunterschied mit Übelkeit reagieren kann. Es ist also besser, tagsüber, wenn es sehr heiß ist, nicht zu kühle Getränke zu sich zu nehmen – man kühlt sogar schneller ab, wenn man etwas heißes wie Tee o.ä. trinkt. Später am Abend, wenn man selbst etwas abgekühlt ist, kann man sich auf einen eiskalte Drink freuen!

Das Trinkwasser ist an manchen Orten einwandfrei, an anderen weniger, daher ist es ratsam, Trinkwasser in Flaschen zu kaufen. Wir empfehlen, das Leitungswasser nur zum Zähneputzen und Kochen zu verwenden, wobei man sich an den Geschmack des im Sommer oftmals gechlorten Wassers erst gewöhnen muss.